Ortvorsteher Peter Arns und Kulturbautechniker Immel aus Siegen. Die Brunnenanlage hatte eine Tiefe von 7 Metern und einen Durchmesser von 2 Metern Außerdem wurden noch einige entfernt liegende Quellen eingespeist von hier aus wurde das Wasser zum Hochbehälter gepumpt

Ehrenurkunde zum 75. Geburtstag für Peter Arns, in der noch einmal die Verdienste für die Ortschaft Hünsborn hervorgehoben werden

Zeitungsbericht über die Inbetriebnahme der Pumpen

Zeitungsbricht aus dem „Sauerländischen Volksblatt“ über die Planungen der Wasserversorgung in Hünsborn

Die Inbetriebnahme der Pumpen durch Peter Arns und Beginn der zentralen Wasserversorgung in Hünsborn

Der Hochbehälter in Hünsborn Der Wasserspeicher befand sich 9 m über dem Boden und hatte ein Fassungsvermögen von 60 m³

Der Hochbehälter an der Kardinal Jäger Str. mit der Trafostation Düringer Str. Links im Bild das alte Schulgebäude, in dem jetzt der Kindergarten „Unterm Regenbogen“ untergebracht ist.

Postkarte an Peter Arns von 1934